Zahnerhalt durch minimal-invasive Behandlungsmethoden

Zahnerhalt steht bei uns im Mittelpunkt der Behandlung. Bei Zahnschäden erhalten wir so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich. Wir schleifen nur ab, was zur sicheren Entfernung von Karies oder zur Umgestaltung der Zahnumrisse erforderlich ist.

Zahnfleischentzündungen ernst nehmen!

Wenn eine Entzündung des Zahnfleisches rechtzeitig erkannt und behandelt wird, kann eine Parodontitis - die Erkrankung des Zahnhalteapparates - meist verhindert werden.

Zahnfleischerkrankungen gehören zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten überhaupt - vier von fünf Erwachsenen und auch viele Jugendliche leiden daran, wenn Bakterien am Zahn entlang in die Tiefe vorarbeiten. Dadurch bilden sich so genannte "Zahnfleischtaschen" oft ohne es zu wissen. Aus der Zahnfleischentzündung kann eine Parodontitis werden, zwischen Zähnen und Zahnfleisch. Sogar gesunde Zähne können sich lockern und ausfallen.

Und nicht nur das - von Bakterien befallene Zähne belasten den gesamten Organismus und erhöhen nachgewiesenermaßen das Risiko für Frühgeburten, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Perfekte Mundhygiene und regelmäßige professionelle Prophylaxe schützen vor Zahnfleischentzündungen und Parodontitis!

Endodontie - die Wurzelkanalbehandlung

Auch eine Wurzelkanalbehandlung ist eine zahnerhaltende Maßnahme. Eine Entzündung im Zahninneren kann dadurch geheilt werden, so dass der Zahn noch über viele Jahre voll einsatzfähig bleibt und bei Bedarf als Pfeiler für Kronen oder Brücke dienen kann.